Gemeinde für Christus

Mission Gemeinde für Christus

Die Mission GfC wurde im Jahre 1950 als gemeindeeigene Mission gegründet. Im Jahre 1954 wurden die ersten drei Missionare nach Papua-Neuguinea ausgesandt. Aus diesem kleinen Anfang sind bis heute ca. 700 lokale Gemeinden entstanden. Noch immer ist Papa-Neuguinea unser grösster Missionszweig. Heute sind dort über 60 Missionare in verschiedenen Bereichen tätig. Im Laufe der Zeit kamen neue Missionsaufgaben in Österreich, London, Rumänien, Kanada, Ghana, Bolivien dazu. Heute beschäftigt die Mission GfC über 100 Missionare und Missionarinnen im In- und Ausland.

Arbeit unter Ausländern in der Schweiz

Seit vielen Jahren stellen wir uns der Herausforderung, die Ausländer in unserem Land mit dem Evangelium zu erreichen. Am Anfang betreuten wir vor allem Gastarbeiter aus Italien, Spanien und Portugal. Später waren es vor allem Menschen aus dem ehemaligen Jugoslawien, die in der Schweiz Aufenthalt suchten. In den letzten Jahren kamen immer mehr Asylbewerber aus islamischen Ländern. All diese Veränderungen stellen unsere Mitarbeiter immer wieder vor neue Herausforderungen.

Partnerschaft zwischen CM und Mission GfC

Aus diesen Grund wurde der Kontakt zu den Gründen von CM gesucht, um von Missionaren zu lernen, die in muslimisch geprägten Ländern gearbeitet haben. So entstand ein gegenseitiges Unterstützen in der grossen Herausforderung, Muslime während ihres zum Teil kurzen Aufenthalts in der Schweiz mit dem Evangelium zu erreichen. Aus dieser Partnerschaft sind einige CM-Gebetsgruppen in unseren Gemeinden entstanden.