Der Referent

Allen Völkern – hier und dort

 

Jeder Mensch in jeder Generation soll zu jederzeit die Möglichkeit haben, das Evangelium in einer für ihn verständlichen Weise zu hören, zu lesen und zu erleben. Dies der heutigen Generation von Muslimen zu ermöglichen ist mein Auftrag und meine Passion zugleich.

 

 Faszination Islam

1977 begegnete ich zum ersten Mal dem Thema Islam. Das Thema wurde nur von wenigen Christen wahrgenommen. Mit einer Gesamtbevölkerung von weniger als 400 Millionen (1 Milliarde weniger als heute), war die Welt des Islams den meisten  westlichen Menschen fremd und hatte kaum eine große Bedeutung. 

Dies faszinierte mich! Das Verborgene, Unzugängliche und das Vernachlässigte! Es konnte doch nicht sein, dass es immer noch Menschen und ganze Volksgruppen gibt, welche die Geschichte Gottes mit den Menschen nicht kennen.

Das Anliegen für Muslime – fern und nah

1986 gründete ich den ersten europäischen Zweig von Frontiers in der Schweiz, später auch in Deutschland. Das Ziel war es, die Gemeinden für das Anliegen für die Muslime zu sensibilisieren und junge Menschen zu finden, welche in der weiten Welt diesen Muslimen die Geschichten und das Leben Christi näherbringen konnten.

Das Anliegen für die Muslime hier unter uns hatte ich zwar von Anfang an, doch mein Fokus als Frontiers Mitarbeiter lag auf den Menschen, welche noch nie die Gelegenheit hatten, das Evangelium zu hören. Es wuchs jedoch auch das Bedürfnis, in der Schweiz ein Standbein für die Begegnung mit Muslimen zu haben. 

Mein Bezug und Engagement bei CM 

Zu CM kam ich durch eine Einladung als Referent an die Retraite im Mai vergangenen Jahres. Durch das fortlaufende Coaching des Leiterteams ist der Wunsch nach einer konkreten Zusammenarbeit immer mehr gewachsen. Meine Aufgabe als Vereinspräsident sehe ich primär als Coach für das Leitungsteam. 

Um CM für die kommenden Jahre zu einem effektiven und fruchtbaren Werkzeug in Gottes Hand werden zu lassen, sehe ich zwei  Dinge die wir voran bringen müssen:

Zum einen muss das Team aufgebaut und gestärkt werden. Zum anderen wollen wir CM auf eine gute und gesunde finanzielle Basis stellen. Zusammen mit allen Mitarbeitern und Freunden möchten wir CM für die großen Aufgaben und zahllosen Möglichkeiten zurüsten.

CM ist noch jung – vieles kann noch auf- und ausgebaut werden. Diese Aufgabe und Verantwortung begeistert mich. Mein Herzenswunsch ist es, den Muslimen in unserem unmittelbaren Umfeld so zu begegnen, dass Christus in uns gesehen und durch uns gehört werden kann!


zur Anmeldung...