Begegnungen mit Muslimen im Deutschkurs

Jeden Donnerstag  „pilgern“ bis zu 100 Menschen aus verschiedensten Ländern ins Gemeindehaus der Gemeinde für Christus (GfC) in Bern, nur wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt. Der Anziehungspunkt ist ein Deutschkurs für Fremdsprachige. Ein grosser Teil der Schüler sind Asylsuchende, oft Muslime.
 
Eine grosse Nachfrage
Seit vier Jahren kommt wöchentlich eine grosse Schar von Migranten zu zwei Deutschlektionen zusammen. Zwischen den Unterrichtsstunden gibt es Kaffee und Gebäck bei interessanten Gesprächen. Die Schüler, meist Asylsuchende, kommen aus Afghanistan, Somalia, Eritrea, Syrien, Tibet, Nepal, Iran, Südamerika, Zentralasien und aus dem Irak. Einige Migranten sind schon länger in der Schweiz ansässig, aber sprechen nur wenig Deutsch. So wächst dieses Angebot mit anfänglich weniger als 30 Schülern stetig und bereits stossen wir an unsere Kapazitätsgrenzen. Dabei machen die beste Werbung die Schüler selbst.
 
Menschen in Not ganzheitlich dienen
Durch die regelmässigen Kontakte wird Vertrauen aufgebaut und Freundschaften entstehen. Wir wollen diesen Menschen ganzheitlich dienen, in Wort und Tat und damit Jesus bezeugen. Diese Menschen stehen oft in einer Krise. So hat beispielsweise während des Unterrichts ein Somalier einen Anruf erhalten. Ein Verwandter in Mogadischu ist bei einem Terroranschlag getötet worden. Ich fragte, ob ich für ihn beten dürfe. Er hat das Angebot dankend angenommen. Es ist völlig normal und natürlich über die Beziehung zu Gott zu sprechen. So war es auch nicht peinlich oder komisch, dass ich während des Unterrichts betete.
In der Pause und nach dem Unterricht kommen viele mit persönlichen Anliegen und Fragen zu uns. Dies gibt uns die Möglichkeit, die Liebe Jesu zu bezeugen. Oft können wir den Schülern auch in praktischen Angelegenheiten helfen: einen deutschen Brief schreiben oder erklären oder mit ihnen auf ein Amt gehen.
 
Ungezwungene Glaubensgespräche während dem Unterricht
Am Ende des Quartals gibt es jeweils einen Input. So erzählte ich vor den Sommerferien das Gleichnis des barmherzigen Samariters. Im Unterricht selbst wird zum Beispiel die Bedeutung der christlichen Feiertage erklärt. Manchmal sprechen aber die Schüler selbst das Thema Glaube an. So hat ein Eritreer, der Christ ist, im Unterricht aus der deutschen Bibel vorgelesen und ich habe dabei den Inhalt in einfachem Deutsch erklärt. Die Studenten lassen sich auch gerne zu anderen christlichen Treffen einladen, die zum Teil in Arabisch, Persisch oder Kurdisch stattfinden. Ein kurdischer Iraker hat Jesus als Erlöser angenommen.
 
Highlight
Der Deutschkurs ist für mich oft der Höhepunkt der Woche. Auch hören wir immer wieder von Schülern, die auch andere staatlich organisierte Kurse besuchen, «Bei euch spüren wir, dass ihr uns lieb habt und dass wir willkommen sind.» Jeder von uns sieht diese Arbeit nicht als einen Job, sondern als eine Berufung.
 
Angebot an Sie
Sind Sie an der Durchführung eines Deutschkurses interessiert? Gerne bin ich bereit mit Rat und Tat beizustehen, dass noch mehr solche Deutschkurse von christlichen Gemeinden durchgeführt werden können.
M.F.
Kontakt über info@cmnet.org

  

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben

Kommentare verfassen

Um Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich registrieren und anmelden.

Veranstaltungen

Anlass / Veranstaltung Datum
Glauben Sharing Kurs in St.Gallen
Von: 10.11.2017 - 19:30
Bis: 25.11.2017 - 15:00
Sharing Lives Kurs in Buchsi
Von: 24.11.2017 - 19:30
Bis: 02.12.2017 - 15:00
Atelier Impulsion 2017
Von: 02.12.2017 - 09:00
Bis: 02.12.2017 - 17:00
Weihnachtsfest für Arabischsprechende 2017
Von: 17.12.2017 - 14:30
Bis: 17.12.2017 - 17:30
Seminarreihe: Muslimen begegnen (AVC)
Von: 06.01.2018 - 11:44
Bis: 17.11.2018 - 11:44
CM Impulstag in Lausanne
Von: 26.01.2018 - 10:00
Bis: 26.01.2018 - 16:00
Der ZamZam Kurs 2018 (MEOS)
Von: 23.02.2018 (All day)
Bis: 24.11.2018 (All day)

Jobbörse

Organisieren, vernetzen, schreiben, mitdenken und je nach Fähigkeiten und Pensum noch viel mehr! Kontakt mit anderen Jugendverbänden als Vertreter von CM JugendKind...

Wir suchen Christen, die konkret in ihrer Stadt das Gebet für Muslime sowie die Begegnung mit Muslimen vor Ort fördern.