Das Armband

Kürzlich besuchte ich meine Afghanenfreunde im Nachbardorf. Ich brachte ihnen "Die Gute Nachricht" im Kleinformat. Als sie "die 4 Punkte“ sahen, fragten sie mich, was die bedeuten.


Mir wurde klar, dass ich das zweite Zeichen nicht genau zu beschreiben weiss. Schon schaltete sich der elfjährige Amir ein und sagte: "Das heisst: Da bin ich und da ist Gott und zwischen uns ist eine Mauer“. Wow! So hatte ich das noch nie gehört! Er traf den Nagel auf den Kopf. Amir fragte mich, ob ich ihm ein solches Armband mitbringen könnte. Da ich merkte, dass er die Botschaft versteht, versprach ich es ihm.

Etwa eine Woche später traf ich überraschend Amirs grosse Schwester und fuhr sie mit dem Auto nach Hause. Das Armband hatte ich dabei. Da Amir nicht anwesend war, wollte ich es für ihn abgeben. Seine Schwester meinte: "Was, so ein Armband? Ich finde, wenn man gläubig ist, sollte man das am Gesicht und an der Ausstrahlung sehen und nicht an einem Armband“. Da musste ich ihr Recht geben. Zudem, meinte sie, müsse auch ihre Mutter gefragt werden, ob Amir dieses Armband tragen dürfe. (Der Vater lebt nicht mehr). Auch in diesem Punkt lag sie natürlich richtig.

Bei einer Tasse Tee unterhielten Amirs Schwestern und ich uns später intensiv über Glaubensfragen. Auslöser dafür war das nicht überbrachte Geschenk. Das Armband nahm ich wieder mit, legte es im Auto in ein Seitenfach und vergass die Geschichte vorerst.

Eine Woche später waren Amirs Schwestern und ich bei einer persischen Hochzeit eingeladen. Als ich die jungen Frauen um 02.00 Uhr nach Hause brachte, kam Amir schlafversunken in die Küche. "Haben Sie mir vielleicht das Armband mitgebracht?“ begrüsste er mich.
Ich bejahte und erklärte ihm, dass seine Schwester mich zu Recht darauf hingewiesen hätte, dass wir zuerst seine Mutter fragen müssen, ob es okay sei, weil eine christliche Botschaft darauf steht. Während ich das Armband im Auto holte, erklärte er seiner Mutter die Bedeutung und sie meinte nur: "Kein Problem“.  Mittlerweilen hat Amir auch für seinen Schulkollegen Kevin ein Armband bestellt.

E.B.
Hat eine Leidenschaft für Muslime und freut sich, das Leben mit ihnen zu teilen.
Sie ist ein Teil der CM Gruppe Frutigen.

►Hier gehts zu den CM Gruppen

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben

Kommentare verfassen

Um Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich registrieren und anmelden.

Veranstaltungen

Anlass / Veranstaltung Datum
Seminarreihe: Muslimen begegnen (AVC)
Von: 06.01.2018 - 11:44
Bis: 17.11.2018 - 11:44
Der ZamZam Kurs 2018 (MEOS)
Von: 17.02.2018 (All day)
Bis: 24.11.2018 (All day)
Erlebnisrundreise Südmarokko
Von: 25.04.2018 (All day)
Bis: 04.05.2018 (All day)
Muslime erreichen - neue Wege gehen
Von: 27.04.2018 (All day)
Bis: 29.04.2018 (All day)
Al Massira Kursleiter-Training im Südschwarzwald
Von: 04.05.2018 - 14:00
Bis: 05.05.2018 - 18:00
L2M Konferenz 2018 in Frauenfeld
Von: 12.05.2018 (All day)
Bis: 12.05.2018 (All day)
30 Tage Gebet für die islamische Welt (16.5. - 14.6.2018)
Von: 16.05.2018 (All day)
Bis: 14.06.2018 (All day)

Jobbörse

Organisieren, vernetzen, schreiben, mitdenken und je nach Fähigkeiten und Pensum noch viel mehr! Kontakt mit anderen Jugendverbänden als Vertreter von CM JugendKind...

Wir suchen Christen, die konkret in ihrer Stadt das Gebet für Muslime sowie die Begegnung mit Muslimen vor Ort fördern.